Letzter LEADER-Aufruf zur Einreichung von touristischen Projekten in der Östlichen Oberlausitz

Die LEADER-Region Östliche Oberlausitz möchte mit diesem letzten 20. Aufruf in der aktuellen Förderperiode den Tourismus in der Region besonders unterstützen.

Ein Budget von 380.500,00 € steht  noch für Maßnahmen zum Erhalt, zum Neubau oder zur Erweiterung von Beherbergungskapazitäten in der Region zur Verfügung sowie für die Schaffung von öffentlich zugänglicher touristischer Infrastruktur.

Bis zum 27.08.2020 können Kommunen, Privatpersonen, Vereine, Unternehmen oder sonstige Projektträger Anträge beim Regionalmanagement einreichen.

Um die Unterlagen bestmöglich auf die Förderformalitäten abzustimmen, ist es ratsam, dass sich die Projektträger vorab an das Regionalmanagement wenden, um das Vorhaben zu konkretisieren und die grundsätzliche Förderfähigkeit zu prüfen.

Die erforderlichen Antragsunterlagen und weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik Aufrufe/Förderung.

Für weitere Rückfragen und Beratungen steht das Regionalmanagement zur Verfügung.

Neben der Möglichkeit der LEADER-Förderung, die momentan ausgesetzt ist, gibt es weitere Förderprogramme für private Bauherren. Eine Auswahl möchten wir Ihnen im Folgenden vorstellen. Zu jeder Fördermaßnahme haben wir das entsprechende Merkblatt verlinkt.

Zur Startseite der KfW gelangen Sie hier.

Bei der SAB steht mit dem Landesprogramm „Förderung Wohneigentum ländlicher Raum ein Förderinstrument zur Verfügung. Zur Startseite der SAB gelangen Sie hier.

Auch die BAFA bietet Förderprogramme im Bereich Energieeffizienz. Der Förderwegweiser Energieeffizienz gibt Ihnen einen Überblick. Eine Übersicht zum „Heizen mit erneuerbaren Energien“ finden Sie weiter unten.

KfW-Förderung für bestehende Immobilien - Auswahl

 

1. Energieeffizient Sanieren und Erneuerbare Energien nutzen

2. Bestehende Immobilie kaufen

3. Barrieren abbauen, Wohnkomfort erhöhen und vor Einbruch schützen

 

1.1 Energieeffizient Sanieren - Kredit

Für energieeffizientes Sanieren gibt es den KfW-Kredit mit Tilgungszuschuss. Dieser reduziert die Kreditschuld und verkürzt die Laufzeit. Es muss somit weniger zurückgezahlt werden, als aufgenommen wurde.

 

  • Bis zu 48.000 € Tilgungszuschuss
  • Bis zu 120.000 € Förderkredit
  • 0,75% Sollzins p.a.

 

Merkblatt 151/152 Kredit

 

2.1 KfW-Wohn-eigentumsprogramm

Für alle, die Wohnraum kaufen oder bauen und selbst darin wohnen wollen

 

  • Förderkredit ab 0,75 %  effektivem Jahreszins
  • Bis zu 100.000 Euro Kreditbetrag
  • Für alle, die Wohnraum kaufen oder bauen und selbst darin wohnen wollen
  • Gut kombinierbar mit anderen KfW-Förderprodukten

 

Merkblatt 124/134 Kredit

 

3.1 Altersgerecht Umbauen – Kredit

Kredit für den Abbau von Barrieren, mehr Wohnkomfort und besseren Einbruchschutz

 

  • Förderkredit ab 0,78 %  effektiver Jahreszins
  • Bis zu 50.000 Euro Kredit, unabhängig vom Alter
  • Für alle, die Barrieren in ihrer Wohnung reduzieren und sich vor Einbruch schützen wollen
  • Auch für den Kauf von umgebautem Wohnraum
  • Als Privatperson können Sie alternativ einen Zuschuss beantragen – für Barrierereduzierung (455-B) oder Einbruchschutz (455-E)

Merkblatt 159 Kredit

 

1.2 Für die Umstellung der Heizung auf erneuerbare Energien - Ergänzungskredit

Für alle, die ihre Heizungsanlage in Wohngebäuden auf erneuerbare Energien umstellen

  • Förderkredit mit 1,00 %  effektivem Jahreszins
  • Bis zu 50.000 Euro Kreditbetrag
  • Als ideale Ergänzung BAFA-Zuschuss "Heizen mit Erneuerbaren Energien"

Merkblatt 167 Kredit

 

2.2 Baukindergeld

  • 12.000 Euro Zuschuss pro Kind (10 Jahre lang je 1.200 Euro)
  • Für den Bau oder Kauf der eigenen 4 Wände
  • Für Familien mit Kindern und Alleinerziehende
  • Mit einem Haushaltseinkommen von maximal 90.000 Euro bei einem Kind plus 15.000 Euro für jedes weitere Kind
  • Nach dem Einzug online beantragen

 

Merkblatt 424 Zuschuss

3.2 Barrierereduzierung – Investitionszuschuss

Auch ohne Darlehen möglich: Zuschuss für den Abbau von Barrieren und für mehr Wohnkomfort

  • Zuschuss bis zu 6.250 Euro
  • Unabhängig von Ihrem Alter
  • Für alle, die Barrieren in ihrer Wohnung reduzieren und mehr Wohnkomfort schaffen wollen
  • Auch für den Kauf von umgebautem Wohnraum

Merkblatt 455-B Zuschuss

 

1.3 Energieeffizient Sanieren – Investitionszuschuss

Auch ohne Darlehen möglich: Zuschuss für die komplette Sanierung oder einzelne energetische Maßnahmen

  • Zuschuss bis zu 48.000 Euro für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus  oder 10.000 Euro für Einzelmaßnahmen
  • Auch für den Kauf von saniertem Wohnraum
  • Für private Eigentümer

Merkblatt 430 Zuschuss

 

 

SAB-Förderung „Wohneigentum ländlicher Raum“ - Darlehen

Mit dem Landesprogramm „Förderung Wohneigentum ländlicher Raum“ wird der Erwerb oder der Bau von selbstgenutztem Wohneigentum unterstützt.

Auch für die Modernisierung, Instandsetzung, den Umbau oder eine Erweiterung von bestehendem Wohnraum gilt dieses Förderprogramm.

Darlehenshöhe: 
  • für Neubau/Erwerb und Umbau bis zu 80.000 EUR
  • für zeitgemäße Sanierung und Erweiterung von selbsgenutzem Wohneigentum mind. 8.000 EUR bis max. 40.000 EUR
 
Sollzinssatz: 
  • vom 1. bis zum 25. Jahr 0,75 Prozent p.a.
  • Die Höhe der Zinsen legt das Sächsische Staatsministerium des Innern fest
 
Auszahlung:Abruf des Darlehens grundsätzlich innerhalb von 12 Monaten
 

Neubau / Erwerb / Umbau:

  • nach Baufortschritt in bis zu fünf Teilbeiträgen, die nichtweniger als 5000 EUR betragen sollen
  • oder nach Abschluss der Maßnahme
 
 

Sanierung / Erweiterung:

  • regelmäßig in zwei gleich hohen Raten (Schlussrate erst nach Abschluss der Baumaßnahmen)
 

Merkblatt Wohneigentum ländlicher Raum - Darlehen:

BAFA:

Zur Nutzung erneuerbarer Energien zeigt Ihnen die folgende Übersicht welche Heizungsanlagen mit welchem Fördersatz gefördert werden können.

Das Förderprogramm „Heizen mit erneuerbaren Energien“ im Überblick können Sie hier einsehen.

Förderübersicht Heizen mit erneuerbaren Energien

 

 

 

LEADER Region Östliche Oberlausitz

Die Östliche Oberlausitz ist eine von 30  LEADER-Regionen Sachsens und als Lokale Aktionsgruppe (LAG) und lokale Fischerei-Aktionsgruppe (FLAG) anerkannt. Welche Gemeinden Bestandteile der LEADER-Kulisse sind, können Sie hier sehen.

Regionalmanagement Östliche Oberlausitz

Kontakt

 

Ansprechpartnerinnen:

 

Barbara Werling

Tel.: 03581 - 421 92 55
E-Mail: werling@richterundkaup.de

Julia Nawroth

Tel.: 03581 - 421 92 50
E-Mail: nawroth@richterundkaup.de

Ricarda Wild (Tourismus- und Kooperationsprojekte)

Tel.: 03581 - 329 01 13
E-Mail: ricarda.wild@neisseland.de

Aufrufe/

Förderung

Seit dem 25.04.2019 können Projekte für die Maßnahmen A 1.1 (Kommunen), A 2.1 und C 1.1 eingereicht werden. Stichtag ist der 23.05.2019

Mehr...

Träger

Träger des LEADER-Prozesses ist die Touristische Gebietsgemeinschaft (TGG) Neißeland.