70.000 Euro für Vereine in der Östlichen Oberlausitz

1. Preiswettbewerb für Vereine in der LEADER-Region gestartet

In diesem Jahr stehen 70.000 € zur Unterstützung des Engagements und der ehrenamtlichen Arbeit der Vereine in unserer Region zur Verfügung.
Bis zum 15.12.2022 können Vereine aus Bad Muskau, Bernstadt auf dem Eigen, Gablenz, Görlitz, Hähnichen, Hohendubrau, Horka, Kodersdorf, Königshain, Krauschwitz, Markersdorf, Mücka, Neißeaue, Niesky, Ostritz, Quitzdorf am See, Reichenbach/O.L., Rothenburg/O.L., Schönau-Berzdorf, Schöpstal, Vierkirchen, Waldhufen und Weißkeißel ihre innovativen Ideen beim Regionalmanagement der LEADER-Region Östliche Oberlausitz einreichen.
Die besten Projektideen werden mit Preisgeldern zwischen 200 EUR und 2.000 EUR belohnt. Zusätzlich wird unter den besten acht der Publikumsliebling mit 500 EUR ausgezeichnet.

Weitere Informationen und das Teilnahmeformular gibt es hier.

Auf "Safari" zu umgesetzten LEADER-Projekten

Am 28.09.2022 führte die LEADER-Projektsafari die teilnehmenden Mitglieder der Touristischen Gebietsgemeinschaft NEISSELAND, Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe und Bürgermeister:innen der Gebietskulisse zu einer Auswahl erfolgreich umgesetzter LEADER-Projekte der Förderperiode 2014-2022 in Quitzdorf am See, Hohendubrau und Mücka.

Organisiert von der Touristischen Gebietsgemeinschaft NEISSELAND, konnten die Mitreisenden auf dem Traditionshof Lausitzer Teich- und Waldwirtschaft der Familie Kittner die durch den EMFF geförderte Blockhaussiedlung mit Ferienwohnungen und -zimmern kennenlernen.
Im Ortsteil Weigersdorf der Gemeinde Hohendubrau begeisterten der Themenspielplatz "Die Wartburg", das Jan-Kilian-Zimmer und die erneuerte Trauerhalle.
Den erlebnisreichen Nachmittag konnten die Teilnehmenden bei Kaffee und Kuchen in der ehemaligen Wassermühle in Förstgen ausklingen lassen, wo mithilfe von LEADER-Mitteln ein Café, Ferienzimmer und ein Museum entstanden sind.

Hier geht's zum ausführlichen Bericht.

Abschlussveranstaltung mit Vorstellung der LES 2023-2027 am 08.09.2022

Der Verein Lokale Aktionsgruppe Östliche Oberlausitz e.V. lud gestern alle Interessierten zur öffentlichen Abschlussveranstaltung mit Vorstellung der LEADER-Entwicklungsstrategie für die Förderperiode 2023-2027 ein.
Zahlreiche Gäste interessierten sich für die Ergebnisse, die in einem langen Prozess durch verschiedene Beteiligungsformate zusammengetragen und herausgearbeitet wurden. Ein Exkurs zu (über-)regionalen Netzwerken und Landgastronomie brachte die Zuhörenden zum Staunen. Beim anschließenden Netzwerken trafen alte und neue LAG-Mitglieder, erfolgreiche Projektträger:innen, Vertreter:innen aus den Behörden, Kommunalpolitiker:innen und Interessierte aus den Mitgliedskommunen aufeinander. Angeregte Gespräche entstanden und die ersten Ideen für die neue Förderperiode konnten bereits ausgetauscht werden.

Unter Einbeziehung der Öffentlichkeit wurde in den letzten Monaten die Entwicklungsstrategie 2023-2027 für die LEADER-Region Östliche Oberlausitz erarbeitet. In diesem Zusammenhang möchte sich der Verein bei allen Beteiligten für die Zusendung von Ideen und Anregungen bedanken.Die herausgearbeiteten Handlungsschwerpunkte bilden die Grundlage zur Entwicklung des ländlichen Raums in der Östlichen Oberlausitz mit Hilfe der LEADER-Förderung in den kommenden Jahren.
Am 30.06.2022 wurde die LES 2023-2027 beim Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung eingereicht. Derzeit wird auf ihre Genehmigung gewartet, um erneut als LEADER-Region anerkannt zu werden.

Sie konnten nicht dabei sein? Die Präsentation zur Abschlussveranstaltung können Sie hier ansehen

LES 2023-2027 wurde verabschiedet

Nach arbeitsreichen Monaten war es am 25.05.2022 nun soweit: Die Lokale Aktionsgruppe Östliche Oberlausitz stimmte für die Umsetzung der LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) in unserer Region in der neuen Förderperiode 2023-2027. Auch das neue Entscheidungsgremium wurde gewählt.
Ein weiterer Meilenstein ist damit geschafft.

Am 30.06.2022 ist die Abgabe der LES und dann heißt es die Genehmigung des Sächsischen Ministeriums für Regionalentwicklung abzuwarten, damit auch in den nächstem Jahren wieder tolle Projekte in unserer Region mit LEADER-Mitteln unterstützt werden können.

Newsletter der LEADER-Region Östliche Oberlausitz

Wir halten Sie regelmäßig mit unserem Newsletter zu den Geschehnissen in unserer LEADER-Region auf dem Laufenden. Wenn Sie über aktuelle Aufrufe, die Entwicklungen bezüglich der neuen Förderperiode 2023-2027, die Verwendung des LEADER-Budgets und weiteres direkt informiert werden möchten, melden Sie sich hier an.
Wir freuen uns über Ihr Interesse am LEADER-Prozess in der Östlichen Oberlausitz!

Abschlussevaluierung LEADER-Förderperiode 2014-2020

Mit Datenstand vom 31.12.2020 hat die Region Östliche Oberlausitz die LEADER-Förderperiode 2014-2020 Revue passieren lassen.

Diesen Prozess können Sie ausführlich in der Abschlussevaluierung der Region nachverfolgen. Zudem werden Handlungsempfehlungen für eine zukünftige Entwicklungsstrategie gegeben.

Weitere Dokumente zur LEADER-Förderperiode 2014-2020 finden Sie unter Download/Links.

Staffelstabübergabe in der LEADER-Kulisse Östliche Oberlausitz

Am 01.07.2021 wurde im Rahmen des jährlichen Sommerfestes das Regionalmanagementteam um Ansgar Kaup verabschiedet.

Das Büro hat 14 Jahre lang Beratungen im Bereich LEADER und dem Vorgängerprogramm ILE durchgeführt. Einen Rückblick erhalten Sie in der Präsentation zur Abschlussevaluierung.

Wir danken dem Planungsbüro RICHTER+KAUP ganz herzlich für die jahrelange, kompetente Unterstützung und wünschen weiterhin viel Erfolg!

LEADER-Region Östliche Oberlausitz

Die Östliche Oberlausitz ist eine von 30  LEADER-Regionen Sachsens und als Lokale Aktionsgruppe (LAG) und lokale Fischerei-Aktionsgruppe (FLAG) anerkannt. Welche Gemeinden Bestandteile der LEADER-Kulisse sind, können Sie hier sehen.

Regionalmanagement Östliche Oberlausitz

Konrad-Wachsmann-Haus Niesky Goethestraße 2 | 02906 Niesky

 

Ansprechpartnerinnen:
 

Sandra Scheel

Tel.: 03588 - 2239802
E-Mail: sandra.scheel(at)neisseland.de

Charlott Lehmann

Tel.: 03588 - 2239801
E-Mail: charlott.lehmann(at)neisseland.de

Haben Sie Fragen oder Bedarf an einer Beratung? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Aufrufe/

Förderung

Zur Zeit läuft kein neuer LEADER-Aufruf. Eine Antragstellung ist voraussichtlich ab 2023 wieder möglich.

 

 

Träger

 

Träger des LEADER-Prozesses ist die Touristische Gebietsgemeinschaft (TGG) Neißeland.